Projekte und Anlässe

Schuljahr 2016/2017

 

Fasnachtparty - Basisstufe Buchs

Am Freitag vor den Fasnachtsferien trafen sich die Basisstufenkinder im Schulhaus Buchs zur Fasnachtsparty. Viele Cowboys, Hexen, Indianer, Prinzessinnen, … und Pippis vergnügten sich beim „Schoggi-Spiel“, anderen Spielen, Basteln, beim Schminken und in der Disco/Bar. Währende dem bunten Treiben besuchte die Törbelerzunft Uffikon die fröhliche Kinderschar und brachte ein feines Znüni vorbei. Vielen herzlichen Dank! Danach ging die Party mit den Zunftleuten weiter.

 

 

 

 

Spass im Schnee- Uffikon & Buchs

Am 23. Januar vergnügten sich die Basisstufen- und Primarschülerinnen und -schüler von Uffikon im Schnee von Engelberg. Das Bob und Ski fahren machte allen viel Spass.

 

 

 

Parisreise 2017- Wahlfach Französisch KSS3

20 Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse mit Wahlfachfranzösisch reisten kurz nach Neujahr mit ihren drei Begleitpersonen nach Paris. Paris im Winter hat Vorteile, so sind die Warteschlangen in Versailles und unter dem Eiffelturm nicht vorhanden und das Preisniveau für TGV und Hotel ist auch tiefer als im Sommer. Dafür ist die Witterung unbeständiger und auch in der französischen Hauptstadt kann es richtig kalt werden. So waren die Jugendlichen froh, vor dem bissigen Wind in die Kathedrale Notre Dame flüchten zu können. Andere Möglichkeiten fürs Aufwärmen waren der Luftschacht vor dem Moulin Rouge oder die Katakomben, der gruselige Untergrund von Paris. Insgesamt glichen sich Vor- und Nachteile gegenüber dem Sommer über die vier Reisetage aus und die Jugendlichen wie auch die Leitpersonen genossen den Aufenthalt sehr. Höhepunkt war sprichwörtlich der Besuch des Eiffelturms. Pünktlich auf der Spitze des Turms wärmte dann auch die Sonne für ein paar Minuten. 

           Paris12.JPG

 

 

 

Weihnachtsmarkt 2016- Schulen Dagmersellen

         

 

Wettbewerb gewonnen- Klasse 6d Uffikon

Schweizweit konnten sich Schulklassen bewerben, um einmal einen Coop-Supermarkt nach ihren eigenen Ideen zu dekorieren. Vier Schulen kamen letztlich zum Zug– unter ihnen die 6. Klasse aus dem Schulhaus Erle in Uffikon.

Die 14 Jugendlichen überzeugten die Jury mit ihrer Idee «Erlebnisbox Weihnachten». Drei Tage lang wurde in der Schule gemalt, gesägt und gehämmert. Entstanden ist ein eindrückliches Schaubild mit Rentieren, Sternen und Weihnachtsbäumen. Am Sonntag, 4.12.2016 war es so weit und die Klasse des Lehrers Marco Ceron konnte den Coop-Supermarkt in Sursee schmücken. Bis zu Weihnachten wird ihre Dekoration den Kunden ein kleines Strahlen aufs Gesicht zaubern. Neben den schönen Erinnerungen an diese erlebnisreiche Woche erhalten die Schulklassen als Dankeschön einen Zustupf für den nächsten Klassenausflug oder -anlass.

 


Herbstwanderung- 5.&6. Klassen Dagmersellen

Die diesjährige Herbstwanderung der 5. und 6. Klassen aus Dagmersellen stand unter dem Motto „Gipfelwanderung“.

In Anlehnung an das Jahresmotto „Achtung wertvoll“ machten sich am Freitag 28. Oktober 2016 die Schülerinnen und Schüler, sowie ihre Lehrpersonen auf den Weg, den schulischen Alltag mit der Herbstwanderung auf eine etwas andere Art hinter sich zu lassen.

Die gut gelaunte Gruppe besuchte an einem nebligen Herbsttag die drei Gipfelbücher, welche in den drei Ortsteilen Buchs, Uffikon und Dagmersellen verteilt sind. Die Klassen verewigten sich in den Büchern und leisteten somit einen wertvollen Anteil zum Jahresmotto der Schule Dagmersellen.

 

 

 

Herbstwanderung- 1. und 2. Klassen Dagmersellen

Bei herbstlichem Wetter bestiegen die rund 90 Kinder und Lehrpersonen gut gelaunt den Zug nach Reiden. Vorbei an den Weinstöcken der Johanniter kommend musste zunächst der zum Teil steile Aufstieg zur Pfadihütte bewältigt werden. Schnell wurden dort der Wald und die Fussballwiese in Beschlag genommen. Besonders Spass machte einigen Kinder kopfvoran auf dem Bauch die Erdhügel hinunterzurutschen. Andere pflückten genüsslich Blumen und verschenkten ihre wundervollen Sträusse den Lehrpersonen. Natürlich durfte auch eine feine Wurst auf dem Grill nicht fehlen. Nach dem Mittag zeigte sich dann endlich noch die Sonne und der Heimweg hinab nach Reiden ging leichten Fusses.

   

 

 

Herbstwanderung- Basisstufe Uffikon-Buchs

Der erste Herbsttag dieses Jahres war reserviert für die Herbstwanderung der Basisstufe. Am Morgen hingen noch die Nebelschleier im Uffiker-Buchser Moos. Auch Hochnebelfelder verdeckten die Sicht zum Himmel. Doch am Mittag setzte sich die Sonne durch und ein wunderbarer Herbsttag zeigte sich von seiner besten Seite.

Der Weg führte durch Feld und Wald zum Stockacher in St. Erhard. Dort erwartete die Kinder bereits ein loderndes Grillfeuer, auf welchem eine feine Suppe „brutzelte“, welche die erste Stärkung bot. Nachdem die Kinder die feinen Sachen aus ihren Rucksäcken gegessen hatten, galt es den Wald zu erkunden und gemeinsam zu spielen. Das Spielen im Wald ist so vielfältig, dass die Zeit wie im Nu verging. Nach ausgiebigem Herumtollen machte man sich dann wieder auf den Heimweg Richtung Buchs. Ein wunderschöner Tag mit vielen tollen Erlebnissen ging zu Ende.

 

 

2-tägige Herbstwanderung- KSS1

Die zweitägige Herbstwanderung der KSS 1 führte dieses Jahr zur Rheinquelle und zur Maighelshütte im Kanton Graubünden. 33 Jugendliche wurden von ihren drei Klassenlehrpersonen begleitet. Am ersten Tag forderten die 400 Höhenmeter Aufstieg zum Tomasee die Jugendlichen heraus. Nach etwas über zwei Stunden war die Rheinquelle erreicht und alle freuten sich auf die Pause am See. Der Aufenthalt am Seeufer war dann aber nicht ganz ungefährlich. Eine riesige Ziegenherde kam vom Berg herunter, stürmte den Picknickplatz und versuchte, an die kulinarischen Schätze in den Rucksäcken zu kommen. Nach fünf Minuten war der Schreck vorüber und die Ziegen zogen mit einigen Sandwichs in den Mündern davon.

Die leckeren Spaghetti kompensierten beim Abendessen die gestohlenen Kalorien und bei der Spielrunde nach dem Essen war es dann so richtig laut. Auch die Energie war also zurück. Um 22 Uhr war dann trotzdem Nachtruhe.

Neun Schülerinnen und zwei Schüler zogen um 6.30 mit Taschenlampen los, um noch vor dem Morgenessen den Piz Cavradi zu besteigen. Der mühevolle Aufstieg war leider vergebens, verhüllte dichter Nebel doch die Aussicht. Nach dem Morgenessen in der Hütte ging es für die gesamte Gruppe zurück auf den Oberalppass. Die Wanderung dauerte nur noch zwei Stunden. Beim Sonnenschein genossen alle ihr Picknick. Dieses Mal wurde niemand von Ziegen gestört  

 

 

 

WWF Sponsorenlauf- Primarschule

Am Mittwoch 19.09.2016 führte der WWF einen Sponsorenlauf in Dagmersellen durch. Zehn Dagmersellen und Uffiker Schulklassen haben daran teilgenommen und so zu einem gelungenen Anlass beigetragen. Das so gesammelte Geld braucht der WWF für den Schutz von Walen.

          

 

 

Schuljahr 2015/2016

Vernissage Neigungsarbeit- KSS1 abc

Mit der Neigungsarbeit starteten die Jugendlichen ihren Berufswahlprozess. Dazu durften die Schülerinnen und Schüler der KSS 1 über mehrere Wochen ein freigewähltes Thema umsetzen. Höhepunkt der verschiedenen Projekte war die gemeinsame Vernissage. An einem Donnerstagabend durften Eltern, Geschwister, Verwandte und Lehrpersonen die grosse Vielfalt der Produkte bestaunen. Viele der Jugendlichen bekamen Komplimente für ihre tollen Arbeiten, der gerechte Lohn für den grossen Einsatz.

  

 

 

Orientierungslauf- KSS 1-3 Dagmersellen

Jedes Jahr findet ein Sommersporttag, der von den Turnlehrern organisiert wird, statt. Dieses Schuljahr durfte die gesamte KSS einen Orientierungslauf im Stockacher erleben. Mit viel Wetterglück fanden alle Schülerinnen und Schüler den Weg ins Ziel. Am nächsten Tag fand die wohlverdiente Rangverkündigung statt.

 

 

 

Sur le pont........- Wahlfach Französisch KSS3

Die Frankreich- Reise der Abschlussklassen führte dieses Jahr nicht nach Paris, sondern nach Avignon. Statt auf den Eiffelturm ging es zur Brücke Saint Bénézet, statt ins Louvre fuhren wir mit Kanus unter der Pont du Gard durch und statt den Arc de Triomphe zu erklimmen schwammen wir im Meer. Die abwechslungsreiche Reise durch die Provence war für die 16 Teilnehmer und drei Begleitpersonen mehr als eine Alternative zur Hauptstadt. Und erst das Essen, ein weiterer Grund die Alternative allenfalls zu wiederholen.

       

 

 

Radio ist im Kopf!- 6c Uffikon

Die Klasse 6c des Schulhaus Erle in Uffikon hat im Deutschunterricht einige Hörspiele erstellt. Vom Erfinden der Geschichte über das Aufnehmen der Geräusche und Personen bis zum Zusammenschneiden der einzelnen Tonspuren - alles ist selbst gemacht, doch seht am besten selbst mit euren Ohren...

hoerspiel-hostie-des-teufels-Kl6c  [MP3, 2.00 MB]hoerspiel-helloween-Kl6c  [MP3, 1.00 MB]hoerspiel-ueberraschung-Kl6c  [MP3, 1.00 MB]

 

 

Wintersporttag- 5./6.Klassen Dagmersellen & Uffikon

Am Donnerstag, den 21.Januar 2016 durften wir den langersehnten Wintersporttag auf der Melchsee-Frutt verbringen. Bei traumhaftem, sonnigem Wetter und besten Schnee- und Pistenverhältnissen genossen wir einen erlebnisreichen Wintertag.

Am Morgen bestiegen 113 Schülerinnen und Schüler den Reisecar. Schlitten, Skis und Snowboards wurden eingeladen und los ging die Fahrt Richtung Kerns und anschliessend durchs Melchtal. Kurz vor 9.00 Uhr hielten wir auf dem Parkplatz bei der Stöckalp. Es war noch leicht bewölkt, doch die Sonnenstrahlen blickten bereits vereinzelt zwischen den Wolken hindurch. Alle Schülerinnen und Schüler wurden ihrer Gruppenleiterin oder ihrem Gruppenleiter zugeteilt. Es gab neun Skigruppen, eine Snowboardgruppe und acht Schlittelteams. Freudig und aufgeregt packten wir unsere Ausrüstung und bestiegen die Gondel für die Fahrt hoch zur Melchsee-Frutt. Oben angekommen, erwartete uns bereits die strahlende Sonne. Kurz darauf wurde die erste Abfahrt in Angriff genommen.

Bei einem leckeren Mittagessen im Posthuis stärkten wir uns für den Nachmittag. Schnell verging die Zeit und bereits um 15.45 Uhr trafen wir uns wieder beim Carparkplatz in der Stöckalp. Müde und erschöpft, aber gut gelaunt und ohne grössere Verletzungen, traten wir die Heimreise an. Pünktlich trafen wir in Dagmersellen ein und verabschiedeten uns. Bepackt mit vielen Eindrücken vom Tag gingen alle zufrieden nach Hause.

 

 

Erzählnacht- Schulbibliothek Dagmersellen

Hexereien und schwarze Katzen

Freitag, der 13. An diesem magischen Datum im November nahm Märchenerzählerin Regula Greppi die zahlreich erschienenen Kinder und ihre Eltern mit auf die Reise ins Reich der Hexen und Katzen. Gespannt lauschten Gross und Klein den Zauberkünsten einer alten Hexe. Anschliessend folgten die Zuhörer und Zuhörerinnen der Spur der kleinen Hexe Hermeline durch ihren hexenfreien Tag. Staunend beobachteten sie, wie die Erzählerin jeden von Hermelines Tierfreunden aus ihrem geflochtenen Korb zauberte, bis alle am Seerosenteich versammelt waren.

In den Ateliers schmökerten die Kinder in Hexenbüchern, gestalteten ein Lesezeichen und erprobten ihre Zauberkünste beim verhexten Hexenspiel. Danach führte die Reise weiter zum tanzenden Kater und schliesslich bis nach Japan zum Maneki-Neko, der winkenden Katze, die Glück bringt. Am Ende der Reise gab Regula Greppi allen Besuchern und Besucherinnen ein selbstgemaltes Maneki-Neko-Bild mit auf den Weg in den Alltag.

 

 

Sporttag- KSS Dagmersellen


Auch dieses Jahr waren die Verhältnisse für sportliche Höhenflüge perfekt. Nachdem Morgen im Schulzimmer, starteten die Jugendlichen um 14 Uhr mit den Vorläufen des „Schnellsten Dagmersellers“ in den Sporttag. Während den Vorläufen der Primarschüler absolvierten die Schülerinnen und Schüler der KSS den Mehrkampf. Die Disziplinen waren Seilspringen, Crosslauf, Kugelstossen und Dreisprung. Nach den Finalläufen im Sprint fanden sie Siegerehrung für alle Schülerinnen und Schüler statt.

 

 

Dorfkilbi- Uffikon

 

Eine Kilbi der besonderen Art bot sich einmal mehr am Sonntag, 13. September 2015, auf dem Uffiker Schulhausareal. Statt grossen Bahnen versucht man das Glück an diversen Ständen, die von Schülerinnen, Schülern und Vereinen betrieben werden.

 

Die Uffiker Dorfkilbi wurde mit einem Familiengottesdienst in der Kirche eröffnet. Die Feldmusik Uffikon und die Musikgesellschaft Buchs umrahmten den Gottesdienst musikalisch. Die 3. Klässler/-innen starteten unter dem Motto „Ech be ned elei“ ihr Erstkommunionjahr. Mit einer Polonaise durch die Kirche wurde dieser schöne Satz verbildlicht.

 

Nach dem Gottesdienst versammelte sich die Kilbi-Schar auf dem Schulhausareal, wo der weltliche Teil des Festes durch die beiden Blasmusikvereine musikalisch eröffnet wurde. Den Besucherinnen und Besuchern wurde dabei ein Apéro offeriert.

Danach konnte der Kilbibetrieb gestartet werden. So vergnügte sich Gross und Klein mit den verschiedenen Attraktionen, die von den Schülerinnen und Schülern und diversen Dorfvereinen organisiert wurden.

An Abwechslung fehlte es nicht. Die Basisstufen-Kinder boten das legendäre Schneckenrennen, ein Marienkäfer Spiel und Autorennen an.

Bei den 3. Klässler/-innen konnte man sein Glück beim Büchsen schiessen oder Nagel einschlagen versuchen.

Die 4./5. Klasse hatte eine eigene Tombola organisiert und lud die BesucherInnen zum Torwand-Schiessen oder Päckli-Fischen ein.

Selbst gemachte Zucker-Watte verkauften die Kinder der 5./6. Klasse. Auch bedienten diese die Schoko-Kopf-Schleuder und priesen die Hüpfburg an.

Weitere Attraktionen auf dem Schulhausareal waren u. a. Eselbingo, Ballwurf, orientalisches Trefferspiel, … und vieles mehr.

Natürlich darf an einer Kilbi auch das Lebkuchendrehen nicht fehlen. Da wurde der eine oder die andere glücklich gemacht. Die Frauengemeinschaft verkaufte feines, selbstgemachtes Gebäck.

Und wer sich bei dem grossen Treiben und der vielen Bewegung stärken musste, konnte sich in der Festwirtschaft, welche vom Sportverein Uffikon geführt wurde, mit vielen feinen Sachen verwöhnen.

 

Bei so vielen verschiedenen Angeboten von verschiedenen Gruppierungen bedarf es einer guten Koordination. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Kilibichef Marco Ceron, der einmal mehr alle Fäden super zusammengeführt hat.

4Büchsenschiessen.JPG  7Päcklifischen.JPG

 

Eröffnungsgottesdienst- Schulen Dagmersellen

Wie jedes Jahr war die Kirche Dagmersellen beim Eröffnungsgottesdienst bis auf den letzten Platz besetzt. Die Erstklässler konnten vor Vorfreude kaum ruhig sitzen, die KSS 3 freute sich ebenfalls, dass sie nämlich noch ein paar ruhige Minuten hatte, bevor das strenge Abschlussjahr begann. Das Reliteam gestaltete einen abwechslungsreichen Einstieg ins Schuljahr mit viel "move and prove" passend zum Jahresmotto der Schulen Dagmersellen.

Auch die Lehrpersonen der Schulen Dagmersellen erfreuten sich am Jahresmotto und legten sich so richtig ins Zeug während des Eröffnungsapéro.

 

 

 

Schuljahr 2014/2015

Klassenlager- KSS2ab1

„Pflotschnass und volldebii“. Unter diesem Lagermotto verbrachten die 16 Jugendlichen der KSS 2ab1 eine wunderbare Klassenlagerwoche auf der Burg Ehrenfels im Domleschg. Das Wasser war dann auch das zentrale Element dieser Lagerwoche. So wurde die Schlucht des Vorderrheins von der Aussichtsplattform „Il spir“ bestaunt und die wilden Wasser des Hinterrheins in der Viamala und Rofla besichtigt. Highlight der Woche war sicher die rasante Fahrt mit den Trottinetts den Albula hinunter und das Rodeln in Churwalden. Auch wenn es Petrus zwischendurch etwas zu gut meinte mit dem Wasser von oben, war die Stimmung stets ausgezeichnet. Dazu beigetragen haben sicherlich das geniale Lagerhaus mit den epischen Rundlaufduellen am Pingpongtisch, die Kochgruppen und vorallem die sehr abwechslungsreichen Abendprogramme.

 

 

Klassenlager- KSS2ab2

 

Für fünf Tage begab sich die KSS2ab2 ins idyllische Dörfchen Aurigeno im Maggiatal ins Klassenlager. Trotz eher schlechter Wetterprognose war Petrus uns doch gut gesinnt und so konnte das ganze Programm wie geplant stattfinden. Nebst den Wanderungen im Maggiatal selber und im Val Bavona, kam auch der Spass im Hochseilpark in Gordola, sowie beim shoppen und baden Locarno nicht zu kurz. Einzig eine Magendarmgrippe trübte etwas die Stimmung.

 

 

 

Mitten in der Kunst- 3.-6.Klassen Schulhaus Erle

Mit diesem Thema haben sich die Schülerinnen und Schüler der 3.-6. Klassen des Schulhauses Erle in Uffikon während der Projekttage vom 11.-13. Mai 15 beschäftigt. Kunst wurde aufgeräumt, mit Farben und Formen experimentiert, Kreatives aus Draht und Ytong hergestellt, vielseitig gefaltet, Fehlerbilder und Portraits in Pop-Art gezeichnet, phantasievolle Werke mit Naturmaterialien geschaffen und ein Gemeinschaftsbild gemalt. Jeweils am Morgen haben alle Kinder an einem gemeinsamen Kunstprojekt gearbeitet. 26 Holzstühle erhielten einen bunten, fröhlichen Anstrich und erzählen ihre Geschichte. Sie stehen während den Monaten Mai und Juni in den Ortsteilen Buchs und Uffikon an verschiedenen Standorten und laden zum Verweilen, Ausruhen, Plaudern und Geniessen ein. Gönnen Sie sich eine Pause und lesen Sie, was Ihnen diese Stühle zu erzählen haben.

 

 

Projektwoche "Wahlkreis Willisau"- 3./4. Klasse Dagmersellen

Im Rahmen der Projektwoche darf natürlich auch nicht fehlen, dass die Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Dorf näher kennenlernen.

Bei wunderschönem Frühlingswetter starteten die Dritt- und Viertklässler am Montag, 11. Mai gruppenweise zu einem Foxtrail durch Dagmersellen: Von der Gemeindekanzlei – Alterszentrum Eiche – Papeterie – Sporthalle – Post – Jugendraum – Kindergarten Chratz – Drogerie – Pfarrhaus bis zurück ins Ressourcenzimmer. Unterwegs sammelten die Kinder verschiedene Symbole, die sie in einem Büchlein aufzeichneten, um sie dann am Mittwoch beim Projektwochen-Abschluss mit Hilfe eines „Schlüssels“ in ein Lösungswort umwandeln zu können. In der Papeterie bekamen die Kinder eine Münze, die sie später in der Drogerie gegen eine CD-Hülle mit dem nächsten Hinweis eintauschen konnten. Auf der Post durften sie ihr eigens gestaltetes Couvert abstempeln lassen.

Die Herausforderung bestand darin, alle Hinweise genau zu lesen, um den richtigen Weg zu finden und keinen Posten zu verpassen. Alle Kinder kamen nach etwa einer Stunde „Wanderung“ wohlbehalten ins Schulzimmer zurück – die meisten zufrieden, durstig... und ein bisschen müde.

Im Unterricht wurde auf der Luzerner-Karte fleissig nach Dörfern, Gewässern und Hügeln, wie auch im Tablet Informationen über Sehenswürdigkeiten in der Umgebung gesucht. So standen natürlich in dieser Woche auch zwei Ausflüge auf dem Programm: der Besuch mit Führung der Kastelen oberhalb von Alberswil mit herrlichem Ausblick über das Wauwilermoos und das Wiggertal, wie auch die Wanderung auf den Napf, dem höchsten Gipfel im Wahlkreis Willisau. Nebst den Wanderungen hatten die Kinder viel Zeit zum Grillen und Spielen.

Als Abschluss der Projektwoche fand im Musiksaal der Arche die grosse Quizshow „Wer wird Quillionär?“ statt. Die Klassenvertreter hatten 15 Fragen zum Wahlkreis Willisau zu beantworten. Dabei durften natürlich auch Joker gespielt werden – Mädchenjoker, Knabenjoker, Lehrerjoker. Die Spannung war kaum zu überbieten. Am Schluss siegte ganz knapp die Klasse 4b.

Quillionär1.JPG Quillionär2.JPG Quillionär3.JPG Quillionär4.JPG Quillionär5.JPG

 

 

Weihnachtsanlass- Basisstufe und Primar Uffikon-Buchs

Weihnachtsanlass-Nüsslikette.jpg Weihnachtsanlass-Nüsslikette2.jpg

Am Freitag, 19. Dezember 2014, stand bei den Basisstufen- und Primarschulkindern von Uffikon und Buchs ein spezieller Anlass auf dem Programm. Gemeinsam wollte man im Wald Weihnachten feiern.

Als erstes spazierte man gemeinsam vom Schulhaus Uffikon zum Juliusbrunnen. Dort wurden alle Kinder in altersdurchmischte Gruppen eingeteilt. In diesen Gruppen arbeitete und vergnügte man sich dann an 5 Posten: Wichtelfamilie basteln, Nüsslikette herstellen, Nüsslisäcke verstecken und suchen, zwei Weihnachtslieder üben und einer Weihnachtsgeschichte zuhören. Die Weihnachtslieder erklangen durch den Wald und liessen die einen oder anderen Personen aufhorchen. Beim Geschichten erzählen zeigten sich die 6. Klässler/-innen als hervorragende Erzähler/-innen.

Natürlich durfte bei all der Anstrengung auch eine Pause nicht fehlen. Gemütlich setzte man sich rund um die Feuerstellen und genoss sein „Znüni“, den heissen Punsch und die Gemütlichkeit.

Gegen den Mittag hin, begab man sich dann wieder auf den Heimweg Richtung Schulhaus. Als gemeinsamer Schluss sangen alle nochmals gemeinsam „En König ohni Chrone“ und „Bald, bald esch Wiehnacht“.

Die Kinder und Lehrpersonen von Buchs und Uffikon wünschen allen schöne Weihnachten und alles Gute fürs 2015!

 

 

Wiehnachtsmäärt der Schulen Dagmersellen- Rückblick

 

Es war wiederum ein Highlight des Schuljahres unser „Wiehnachtsmäärt der Schulen Dagmersellen“.Auf dem Schulhausgelände herrschte Grossandrang und zu Spitzenzeiten gab es fast kein Vorankommen mehr. Allerlei Gebasteltes und Gekochtes wechselte den Besitzer und die Einnahmen der Klassen wuchsen von Stunde zu Stunde.

Die eine Hälfte des Erlöses wanderte in die Klassenkassen und die andere Hälfte wird gespendet. Wir freuen uns den Betrag von 6‘300Fr. als Spende an „armutsbetroffene Kinder aus der Zentralschweiz- Caritas Luzern“ überweisen zu können. Wir bedanken uns bei allen Besucherinnen und Besucher des „Wiehnachtsmäärt 2014“ für ihr Kommen und ihre Grosszügigkeit.

    

 

 

Herbstwanderung- 3.&4.Klassen Schulen Dagmersellen

 

Wie jeden Herbst begaben sich die Schüler der 3. und 4. Klassen von Dagmersellen auf eine Wanderung. Dieses Jahr gesellten sich die Klassenkollegen von Uffikon dazu.

Bei idealen Bedingungen zogen wir am frühen Morgen durchs Hürntal via Zügholz zum Grillplatz „Fuchsentanz“ oberhalb der Gemeinde Egolzwil. Währendsich die einen intensiv dem Spiel hingaben, versuchten andere an einer der verschiedenen Grillstellen ein Feuer zu entfachen. Wieder andere benutzten den vorhandenen Spielplatz oder bauten sich im Unterholz eine Hütte. Gegen Mittag wurden die mitgebrachten Grilladen gebraten und verzehrt.

Bei strahlendem Sonnenschein und gut gelaunt machten sich die Gruppen auf den Heimweg. Einen schöneren Herbsttag in der freien Natur kann man sich gar nicht vorstellen.

 

Herbstwanderung- 5.&6.Klassen Dagmersellen

Die diesjährige Herbstwanderung der beiden 5. und 6. Klassen aus Dagmersellen stand ganz unter dem Motto "Auf den Spuren der Kastelen".

Am Dienstag 28. Oktober 2014 machten sich die Schülerinnen, Schüler und ihre Lehrpersonen auf den Weg, den schulischen Alltag mit der Herbstwanderung etwas anders und körperlicher zu geniessen. Pünktlich zum morgendlichen Schulbeginn zog die gut gelaunte Gruppe warm angezogen los. Entlang der Wigger erreichten wir in Nebikon ein erstes Etappenziel. Die voll bepackten Rucksäcke wurden geöffnet und alle waren froh über eine kurze Verschnaufpause. Die Trinkflaschen waren sehr begehrt und die ersten Snacks wurden regelrecht verschlungen. Der Weg führte weiter nach Schötz, wo es eine zweite Verpflegungspause gab. Die Sonne hatte inzwischen den herbstlichen Nebel verdrängt und die Schülerinnen und Schüler waren froh, einige Kleiderschichten in ihren Rucksäcken zu verstauen. Das letzte Wegstück sollte es dann nochmals in sich haben, denn die Schülerinnen und Schüler mussten das verdiente Mittagessen mit dem steilen Aufstieg zur Burgruine Kastelen verdienen. Die bereits brennenden Feuer, die tolle Aussicht und das herrliche Wetter entschädigten aber die körperlichen Anstrengungen. Nach dem gemeinsamen Grillen machten sich die Lernenden auf, die Umgebung und die Ruine zu erkunden. Die Zeit verging wie im Flug und einige Schülerinnen und Schüler wollten gar nicht erst mehr nach Hause.

Für die Rückreise durfte in den Bus und Zug eingestiegen werden. Am Bahnhof Dagmersellen endete schliesslich ein strenger, aber unvergesslich schöner Herbsttag.

 

Käferweg- Basisstufe Buchs

Käferweg1.JPG Käferweg2.JPG Käferweg3.JPG

Seit den Herbstferien beschäftigen sich die beiden Klassen der Basisstufe im M + U mit dem Thema Raum: Raum erleben, sich orientieren können, Schulwege anderer Kinder gehen, sein eigenes und andere Zuhause kennenlernen, Quartier erkunden, Karten lesen, Schulhaus auskundschaften, Uffikon/Buchs erleben.

Da sich an der Basisstufeim Schuljahr 2014/15 alles ein wenig um das Thema Käfer dreht, heisst dieses Thema zu Raum-Orientierung Käferweg. Unter anderem wurden/werden dabei die Zuhause von jedem Basisstufenkind zu Fuss einmal besucht. Jedes Kind hat eine Käferweg-Fahne gebastelt, die dann am Besuchstag beim eigenen Zuhause eingesteckt werden darf. Der erster Käferwegmorgen war am Freitag, 17. Oktober 2014. Die weiteren Daten sind: 23.,24. und 31. Oktober 2014.

Käferweg4.JPG Käferweg5.JPG Käferweg6.JPG

 

Sporttag- Oberstufe Dagmersellen

Ob der Sporttag am Freitag oder Samstag stattfindet, eines bleibt immer gleich gut, das Wetter. Auch dieses Jahr waren die Verhältnisse für sportliche Höhenflüge perfekt. Nachdem Morgen im Schulzimmer, starteten die Jugendlichen um 14 Uhr mit den Vorläufen des „Schnellsten Dagmersellers“ in den Sporttag. Während den Vorläufen der Primarschüler absolvierten die Schülerinnen und Schüler der KSS den Mehrkampf. Die Disziplinen waren Seilspringen, Crosslauf, Kugelstossen und Dreisprung. Der Höhepunkt des Sporttags fand dann nach den Finalläufen im Sprint statt. Zumindestens für die KSS 3 war dies nicht die Siegerehrung, sondern das Fussballspiel gegen das Lehrerteam.

 

Herbstwanderung- Unterstufe Dagmersellen

Gut gerüstet entschwanden die Unterstufenschüler schon bald der Nebelsuppe hinauf zur Kreuzbergkapelle. Nach einer kurzen Znünirast ging es weiter zum Juliusbrunnen. Schnell entdeckten einige Kinder eine Burg aus Tannästen. Diese wurde von den Jungs beschlagnahmt und gegen weibliche Eroberinnen verteidigt. Natürlich mussten so die Mädchen schnellstmöglich ihre eigene Burg bauen. Die Kinder beschäftigten sich im Wald so gut, dass einige kaum Zeit fanden ihre Wurst zu bräteln oder diese vor lauter spielen auf dem Grill vergassen. Bei herrlichem Sonnenschein machte sich die Schar am Nachmittag auf zurück nach Dagmersellen.

 

Musical- Mer send Indianer- Klasse 2b Dagmersellen 

 

Linus und Benno sind durch einen Spruch bei den Indianern gelandet und haben gelernt, wie mutig und tapfer die Indianer sind…wie sie sich um ihre Familien und Stammesmitglieder, sowie um die Natur und die Tiere gut kümmern.  Auch Linus und Benno haben es geschafft, einen Indianer zu werden, was mit einem riesen Fest, viel Tanz und Gesang zelebriert wurde.

Wie ein Indianer lebt und was ein Indianer alles können muss, weiss die Klasse 2b nun ganz genau. Sandra Kneubühler, eine Studentin der PH Luzern hat das Projekt ihrer Bachelorarbeit, das Klassenklima mittels Musical zu steigern, in der Klasse von Astrid Oswald durchgeführt. Gleich in der ersten Woche des Schulstartes bis zu den Herbstferien haben die Schülerinnen und Schüler tüchtig gesungen,  getanzt, geprobt, gebastelt,… und sind dadurch zu mächtigen Indianern herangewachsen.

Mit einer Aufführung vor vielen Eltern, Verwandten und Freunden wurde das viele Üben durch einen grossen Applaus und vielen Komplimenten belohnt.

 

Herbstwanderung- Basisstufe Buchs 

Einige Impressionen.....

 

Uffikon feiert seine Jubiläumschilbi

Grosse Bahnen sucht man vergebens. Nicht aber tolle Stände, welche Vereine und Schule aufstellen. Auch heuer kamen die Gäste in grossen Scharen und feierten gemeinsam den 20. Geburtstag der Kilbi Uffikon.

Die Uffiker Dorfkilbi vom Sonntag, 14. September, wurde mit einem Familiengottesdienst in der Kirche eröffnet. Dabei verschönerten die zukünftigen Erstkommunionkinder (3. Klasse), unter der Leitung von Yvonne Zimmerli, mit ihren Gedanken den Gottesdienst. Die Feldmusik Uffikon und die Musikgesellschaft Buchs musizierten zum ersten Mal als gemeinsame Band und umrahmten den Gottesdienst musikalisch. Weiter ertönten während dem Gottesdienst auch Drehorgelklänge, was natürlich super zur Kilbi passt.

Nach dem Gottesdienst versammelte sich die Kilbi-Schar auf dem Schulhausareal, wo der weltliche Teil des Festes durch die vereinten Blasmusikvereine musikalisch eröffnet wurde. Den Besucherinnen und Besuchern wurde dabei ein Apéro offeriert.

Festliche Worte verkündeten Isidor Affentranger und Marco Ceron. Isidor Affentranger, welcher vor 20 Jahren die Kilbi (damals noch Schulkilbi) als Lehrer von Uffikon ins Leben berufen hatte, schaute zurück und erzählte, wie die Kilbi entstand und sich entwickelte. Inzwischen ist Isidor Affentranger schon lange nicht mehr als Lehrer tätig. Die Kilbi aber wird weiter durchgeführt, seit ca. 10 Jahren unter der Leitung von Lehrer Marco Ceron.

Nach den Festworten und dem Ständli der Musikvereine vergnügte sich Gross und Klein mit den verschiedenen Attraktionen, die von den Schülerinnen und Schülern und diversen Dorfvereinen organisiert wurden. An Abwechslung fehlte es nicht: Schneckenrennen, Marienkäfer Spiel, Autorennen, Büchsen schiessen, Schokoladen-Kopf-Schleuder, Fischen, Tombola, Nussknacker, Eselbingo, Nägel einschlagen, Kisten klettern, …Natürlich darf an einer Kilbi auch das Lebkuchendrehen nicht fehlen. Da wurde der eine oder die andere glücklich gemacht. Die Frauengemeinschaft verkaufte feines, selbstgemachtes Gebäck.

Und wer sich bei dem grossen Treiben und der vielen Bewegung stärken musste, konnte sich in der Festwirtschaft, welche vom Sportverein Uffikon geführt wurde, mit vielen feinen Sachen verwöhnen.So vergnügten sich alle an diesem Kilbisonntag auf dem Schulhausareal und freuen sich heute schon aufs nächste Jahr, auf die 21. Uffiker Kilbi!

   4_Schülerinnen_und_LP.JPG  6_Päckli_fischen.JPG  8_Büchsen_schiessen.JPG    13_Bitte_lächeln.JPG   16_MarienkäferSpiel.JPG

Legende für die Fotos:

1 – FM Uffikon und MG Buchs umrahmen den GD musikalisch

2 – BS Kinder an der Kasse: Die Basisstufe bietet 3 Attraktionen an

3 – Schneckenrennen: Die Schnecken rennen um die Wette

4 – SchülerInnen und LP warten auf Gäste

5 – Armbrust 

6 – Päckli fischen

7 – Lebkuchen drehen

8 – Büchsen schiessen

9 – Torwand schiessen

10 – Freude an der Kilbi 

11 – Tolle Preise gibt es zu gewinnen

12 – Pony reiten

13 – Bitte lächeln: Am Stand arbeiten macht mega Spass! 

14 – Losverkauf 

15 – Autorennen (mit ferngesteuerten Autos)

16 – Marienkäfer Spiel

17 – Welcher Preis wird gewählt?

18 – Die Kasse stimmt

19 – Schnecke am Ziel

 

 

Projektunterricht- KSS3 Dagmersellen

"Asterix und Obelix erobern den Projektunterricht 2014/15

Der diesjährige Projektunterricht der 3.Oberstufe startete mit einer geballten Ladung Humor. Als Gallier aus den Asterix-Büchern verkleidet, führten die Lehrpersonen zur Einführung in den PU einen kurzen Sketch der Comicreihe auf.

Die Aufgabe, die die Schüler im Anschluss daran zu bewältigen hatten, war, einen Zaubertrank zu brauen, den der Druide Miraculix dem Dorf bzw. der Schülerschaft, aufgrund von Streitigkeiten untereinander, verweigert hatte. In einem kleinen Waldstück beim Luthertal konnten die Schüler, in Kleingruppen eingeteilt, nun selbst ihre (Zauber-) Kochkünste unter Beweis stellen. Ausgestattet mit den nötigsten Materialien wie einem Kochtopf, ein paar Zutaten aus der hiesigen Küche und ein wenig Holz, machten sie sich an die Aufgabe, den Trank und ihre Feuerstelle möglichst ausgefallen und kreativ zu präsentieren. Mit grossem Erfolg, wie sich zeigte: Jede Gruppe hatte die vorgegebenen Ziele erreicht. Gekräftigt und gestärkt vom Trank, geht es nun in die nächstgrössere Phase des Abenteuers "Projektunterricht"..."

 

 

Schuljahr 2013/2014

Musical Ronja Räubertochter- 5.&6. Klassen Dagmersellen

Am 26., 27. und 28. Juni 2014 fand in der Archevon Dagmersellen das Musical Ronja Räubertochter der 5. und 6. Klassen desSchulhauses Buche statt. Das musikalisch, dekorativ, kulissentechnisch undkostümmässig vielfältige Stück erfreute zahlreiche Besucherinnen und Besuchervon jung bis alt. Die 70 Schulkinder aus Dagmersellen der KlassenlehrpersonenBarbara Hügi, Marianne Schebath, Alexander Haas und Roger Schmid wurdendurchgehend mit meisterhaften Akkordeon- und Klavierklängen begleitet. Die jungenSängerinnen und Sänger standen unter der Leitung von Marianne Schebath.

Borka- und Mattisräuber mit ihren Hauptmännern Borka und Mattis, Drudentänze, Rumpelwichte, Nebelgeister, zwei Füchse, die Ronjamutter Lovis sowie die Räuberkinder Ronja und Birk belebten das im Luzerner Dialekt aufgeführte Stück der schwedischen Autorin Astrid Lindgren. Waldszenen wie auch Höllenschlund-, Bärenhöhle- und Steinhallenszenen wurden mit viel Musik bespielt und besungen. Nach dem Stück konnten sich alle im Bistro mit fruchtigen Getränken und blumig-pflanzlich wertvollen Kuchen noch gemütlich etwas genehmigen. Dort konnte man von den Kindern liebevoll gestaltete Fantasieblätter, -blumen, -holzmännchen und andere pflanzliche Gebilde bestaunen.

Herzlichen Dank an alle, die zu diesem wunderbaren Musical-Highlight beigetragen haben! Applaus an alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die in unzähligen Vorbereitungsstunden und –proben das ganze Projekt ermöglichten!

Musical Heidi- Ein Gemeinschaftsprojekt der 4a & 4b Dagmersellen

Die Geschichte von Heidi und die Frage „Wo ist mein Zuhause?“ ist zwar schon alt, jedoch nach wie vor aktuell. Die Kinder der 4. Klassen Dagmersellen haben sich intensiv mit der Geschichte von Johanna Spyri auseinandergesetzt. In einer Projektwoche setzten sie dann die Geschichte in einem Musical auf der Bühne um. Fleissig wurde gesungen, musiziert, genäht, getanzt und geschauspielert. Und sogar die Spezialgäste – die Ziegen - hat einen Auftritt.

Eine Woche intensives Training wurde mit einem grossen Publikumsaufmarsch und einem wohlverdienten und riesigen Applaus belohnt. An dieser Stellen noch einmal ganz herzlichen Dank an alle Gäste und vor allem an die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse für ihren grossen Einsatz. 

MusicalHeidi_2014_1.jpg MusicalHeidi_2014_10.JPG MusicalHeidi_2014_11.JPG
MusicalHeidi_2014_12.JPG MusicalHeidi_2014_2.jpg MusicalHeidi_2014_3.jpg
MusicalHeidi_2014_4.jpg MusicalHeidi_2014_5.jpg MusicalHeidi_2014_6.jpg
MusicalHeidi_2014_7.jpg MusicalHeidi_2014_8.jpg MusicalHeidi_2014_9.jpg

 

Vernissage Neigungsarbeit- KSS1

Mit der Neigungsarbeit starteten die Jugendlichen ihren Berufswahlprozess. Dazu durften die Schülerinnen und Schüler der KSS 1 über mehrere Wochen ein freigewähltes Thema umsetzen. Die Projekte waren sehr vielseitig, so wurden Geschichten geschrieben, Lieder getextet, Cupcakes gebacken, Gestelle gezimmert, Bilder gestaltet oder ein Planetenmodell erstellt. Höhepunkt der Projekte war sicherlich die Vernissage. An einem Dienstagabend durften Eltern, Geschwister, Verwandte und Lehrpersonen die grosse Vielfalt der Produkte bestaunen. Viele der Jugendlichen bekamen ein Kompliment für ihre tollen Arbeiten, der gerechte Lohn für den grossen Einsatz. 

 
neigungsarbeit_1.jpg neigungsarbeit_2.jpg neigungsarbeit_3.jpg
neigungsarbeit_4.jpg neigungsarbeit_5.jpg neigungsarbeit_6.jpg
neigungsarbeit_7.jpg neigungsarbeit_8.jpg neigungsarbeit_9.jpg

Schulhausprojekt Erle- Uffikon

Die Schülerinnen und Schüler des Schulhauses Erle in Uffikon verwandelten sich in Buchstaben und Worte. Was sie euch allen schreiben, seht ihr hier:

https://www.youtube.com/

Weihnachtskonzert- 5.&6.Klassen Dagmersellen

Weihnachtskonzert2.JPG Weihnachtskonzert4.JPG Weihnachtskonzert5.JPG
Weihnachtskonzert6.JPG

Tanzende Engel und ein himmlischer Chor

Am 20. Dezember 2013 fand in der Pfarrkirche von Dagmersellen ein Weihnachtskonzert der 5. und 6. Klassen statt. 13 Lieder von der Weihnachtsbäckerei über „Rudolph the red nose Reindeer“ und „Feliz Navidad“ bis „Stille Nacht“ erfreuten zahlreiche Besucherinnen und Besucher von nah und fern. Die 70 Schulkinder aus Dagmersellen der Klassenlehrpersonen Barbara Hügi,Marianne Schebath, Alexander Haas und Roger Schmid wurden durchgehend von Jennifer Banz am Klavier begleitet. Die Sängerinnen und Sänger standen unter der Leitung von Marianne Schebath.

Am Anfang und zwischendurch bereicherten ein Engelstanz der 5.-Klässlerinnen, besinnliche Texte, Schlagzeugbegleitung, ein Gitarren- sowie ein Klaviersolo von Mädchen und Knaben der 6. Klasse den ganzen Anlass. Der Hintergrund vom Chor wurde mit Kerzen- und Sternzeichnungen der 5.- und 6.-Klässler farbig erleuchtet. Am Schluss durften Jung und Alt ein Weihnachtsguetzli von den Engeln am Ausgang in Empfang nehmen. Herzlichen Dank an alle, die zu diesem wunderbaren Adventszeit-Highlight beigetragen haben! Am 24. Dezember 2013 durften die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsgottesdienstes sogar nochmals in den Genuss der herzerwärmenden Klänge mit einem Teil des Schulchores kommen. Applaus an alle, die diese Zugabe ermöglichten!

Bauwerke- 5./6. Klasse Uffikon

big_ben.png pyramiden.png schloss_schoenbrunn.png
swissporarena.JPG

Bekannte Bauten aus aller Welt, welche die Kinder z.B. aus ihren Ferien kannten, präsentierten sich die 5./6.-Klässler aus Buchs und Uffikon mithilfe eines Präsentationsprogramms, welches sich auf den Tablets befindet. So gaben sie der Klasse ihr Wissen weiter,erweiterten ihr Können im Umgang mit dem Tablet und übten das Vortragen. Ihr Bauwerk (Hier zu sehen: Elizabeth Tower (Big Ben), Pyramiden von Gizeh und das Schloss Schönbrunn) zeichneten die Schülerinnen und Schüler mit dem Programm Paint.

Zum Abschluss des ganzen Projekts genoss die Klasse eine spannende Führung durch eines der bekanntesten Bauwerke der Zentralschweiz, die Swissporarena.

Die erste Nacht in einer SAC-Hütte - KSS1

SAC1.JPG SAC10.JPG SAC11.JPG
SAC12.JPG SAC13.JPG SAC14.JPG
SAC15.JPG SAC16.JPG SAC2.JPG
SAC3.JPG SAC4.JPG SAC5.JPG
SAC6.JPG SAC7.JPG SAC8.JPG
SAC9.JPG

Die Herbstwanderung der KSS1 führte 42 Jugendliche und vier Lehrpersonen vom Flüelapass bei Davos zur Grialetschhütte.

Am ersten Tag konnten die Schülerinnen und Schüler zwischen zwei Varianten auswählen. Die Hälfte der Jugendlichen wählte dann die Option „Gipfelstürmer“ aufs Schwarzhorn (3146m). Der Aufstieg war so hart, dass schlussendlich drei Mädchen und fünf Jungs auf dem Gipfel standen. Die andere Hälfte stieg direkt zur SAC- Hütte auf, was aber nicht minder anspruchsvoll war. Erst kurz vor der Hütte wurde der Weg etwas flacher und weniger steinig. Wiedervereinigt wagten ein paar Mutige den Sprung in den Bergsee bei der Hütte. Die Gesichtsdrücke verrieten die Wassertemperatur. Beim Nachtessen, einem Viergänger, schlugen die Schülerinnen und Schüler richtig zu. Nachtruhe war wie auf jeder SAC- Hütte um 22 Uhr. Alle waren so müde, dass viele schon früher am Schlafen waren. So bequem war die Nacht aber nicht, weil die Betten so eng waren.

Am zweiten Tag hatten einige noch genügend Kraft, um den Gletscher hinter der Hütte zu besichtigen. Die Anderen stiegen direkt zum Dürrboden ab. Wie am ersten Tag bescherte uns die Sonne T-Shirt -Wetter. So war es nicht verwunderlich, dass einige fette Murmeltiere beim morgendlichen Sonnenbad beobachten werden konnten. Nach einer guten Stunde war es dann geschafft, die Herbstwanderung war ohne grössere Zwischenfälle überstanden.

Sporttag - KSS Dagmersellen

Sporttag2013_103.jpg Sporttag2013_125.jpg Sporttag2013_140.jpg
Sporttag2013_201.jpg Sporttag2013_250.jpg Sporttag2013_263.jpg
Sporttag2013_314.jpg Sporttag2013_380.jpg Sporttag2013_389.jpg
Sporttag2013_410.jpg Sporttag2013_43.jpg Sporttag2013_50.jpg
Sporttag2013_91.jpg

Am Freitag den 13. fand zum zweiten Mal der Sporttag im neuen Format statt. Trotz des „unglücklichen“ Datums waren keine Zwischenfälle zu melden.Der Sporttag der Oberstufe findet seit 2012 nicht mehr am Samstag statt, sondern am Freitagnachmittag. Das Programm war aber das gleiche wie früher am Samstag. Die Jugendlichen massen sich im Mehrkampf in den Disziplinen Kugelstossen, Dreisprung, Seilspringen und Crosslauf. Zusätzlich organisierte der Turnverein den „schnellsten Dagmerseller“. Die Resultate dieser Sprintstrecke flossen ebenfalls in den Mehrkampf. Der Sporttag 2013 hatte dann aber doch noch eine Neuerung. Zum ersten Mal fand der Fussballmatch zwischen der Abschlussklasse und dem Lehrerteam unter Flutlicht statt. Die Fotos beweisen den tollen Einsatz der Schülerinnen und Schüler am ganzen Nachmittag. 

Uffiker Kilbi 2013

KilibiUffikon2013_1.jpg KilibiUffikon2013_13.jpg KilibiUffikon2013_15.jpg
KilibiUffikon2013_25.jpg KilibiUffikon2013_28.jpg KilibiUffikon2013_29.jpg
KilibiUffikon2013_31.jpg KilibiUffikon2013_32.jpg KilibiUffikon2013_35.jpg
KilibiUffikon2013_4.jpg

Das Wetter spielte dieses Jahr ausnahmsweise mal nicht wirklich mit. Trotzdem durften wir auch an der diesjährigen Uffiker Kilbi wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher begrüssen.

Nebst diversen Ständen wie Päcklifischen, Nussknacker, Wurfspiel, Wettnageln, Schneckenrennen oder Schokokopfschiessen, konnte man sein Glück auch bei der Tombola oder beim Eselbingo versuchen. Wer es süss mochte, bestellte sich in der Kilbi-Beiz ein Stück Torte, kaufte sich Magenbrot, gebrannte Mandeln oder eine Zuckerwatte. Selbst für kreative Köpfe wurde etwas geboten. Am Faltstand konnte man sich ein Kärtchen oder eine Popcorn-Tüte basteln.

Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Sportverein Uffikon für die gute Führung der Kilbi-Beiz, bei allen Schülerinnen und Schülern für das Mitarbeiten an den Ständen, den Sponsoren und allen weiteren Helferinnen und Helfern, welche eine tolle Kilbi ermöglicht haben.

Schuljahr 2012/2013

Piratensporttag der Schulhäuser Buchs und Erle

Sport_UB_1213_1.JPG Sport_UB_1213_2.JPG Sport_UB_1213_3.JPG
Sport_UB_1213_4.JPG Sport_UB_1213_5.JPG Sport_UB_1213_6.JPG
Sport_UB_1213_7.JPG Sport_UB_1213_8.JPG

Ahoi! Piraten segeln um die ganze Welt, suchen Schätze, schiessen mit Pistolen, feuern Kanonenkugeln ab, putzen die Planken, liegen auch mal in Hängematten und kippen ganz viel „Wasser“ hinter die Augenklappe. Vor allem letzteres war wichtig, denn es war ein herrlicher Sommertag an welchem die Schülerinnen und Schüler der Ortsteile Buchs und Uffikon am diesjährigen Sporttag unter dem Motto „Piraten“ um Ruhm und Ehre kämpften. Die zahlreichen Landeier(Zuschauer) durften Einsatz, Ausdauer aber vor allem gute Zusammenarbeit zwischen den älteren und jüngeren Piratenkameraden bestaunen. Alle Piraten verdienen deshalb ein grosses Lob!

Fasnachtsturnen- Klassen 5a, 5b, und 6b Dagmersellen

Am letzten Freitagnachmittag vor den Fasnachtsferien ging es in der Sporthalle „rüdig“-sportlich zu und her. Die Kids absolvierten in ihren Mottogruppen verschieden Gruppenzweikämpfe und schwitzten um begehrte Punkte. Seilziehen, Korbwerfen, Unihockey-Slalom und andere Posten warteten auf die verkleideten SchülerInnen. Mit viel Applaus wurde die Siegergruppe „Frau Holle“ geehrt.

Wiehnachtsmäärt der Schulen Dagmersellen

Einige Impressionen des Weihnachtsmarkt vom 30.11.2012

Wiehnachtsmäärt_1.JPG wiehnachtsmäärt_10.JPG wiehnachtsmäärt_12.JPG
wiehnachtsmäärt_13.JPG wiehnachtsmäärt_14.JPG wiehnachtsmäärt_15.JPG
wiehnachtsmäärt_16.JPG wiehnachtsmäärt_18.JPG wiehnachtsmäärt_19.JPG
wiehnachtsmäärt_2.JPG wiehnachtsmäärt_20.JPG wiehnachtsmäärt_21.JPG
wiehnachtsmäärt_22.JPG wiehnachtsmäärt_24.JPG wiehnachtsmäärt_3.JPG
wiehnachtsmäärt_4.JPG wiehnachtsmäärt_5.JPG wiehnachtsmäärt_6.JPG
wiehnachtsmäärt_7.JPG wiehnachtsmäärt_8.JPG wiehnachtsmäärt_9.JPG

 

Gruppenprojekt: Spielnachmittag- KSS3 

spielnachm_PU_1213.jpg spielnachm_PU_1213_2.jpg spielnachm_PU_1213_3.jpg
spielnachm_PU_1213_4.jpg spielnachm_PU_1213_5.jpg spielnachm_PU_1213_6.jpg

Bei den Gruppenprojekten der 3. Oberstufe hat sich eine Gruppe dazu entschlossen einen Spielnachmittag mit Kindern zu machen. Am Freitag, 23.11.2012 war es soweit: Stephanie, Mara, Carmen und Zejnulla führten mit 20 begeisterten 1. Klässlern einen  Dschungelnachmittag in der Turnhalle Uffikon durch. Es gab viele Spiele wie z.B. „Tarzan“ oder „Wer hat Angst vor dem grossem Affen?“. Es war ein dschungelhafter Nachmittag, an dem alle ihren Spass hatten.

Heitere-Heissluft-Projekt - KSS3 Dagmersellen

IMG5764.JPG IMG5773.JPG IMG5783.jpg.JPG
IMG5788.JPG IMG5836.JPG IMG5858.JPG
IMG5869.JPG IMG5871.JPG IMG5873.JPG
IMG5878.JPG IMG5936.JPG IMG5944.JPG

In der Endphase der Einstiegsprojekte wurden die S&S der KSS 3 vor eine spezielle Herausforderung gestellt. Der Nachmittag begann im Einkaufszentrum Obi Oftringen, dort mussten alle Materialen für den Bau eines Heissluftballons eingekauft werden. Anschliessend suchte jede Gruppe selbstständig den Weg auf den Heitern in Zofingen. Einer Sechsergruppe stand für Material und Reisegeld 30 Fr. zur Verfügung. Auf ganz verschiedenen Wegen trafen die S&S mit ihren Einkäufen auf dem Heitern ein, wo sie sich mit viel Elan an die Arbeit machten. Es wurde geschnitten, geklebt, ausprobiert und dazwischen der Hunger gestillt. Beim Einnachten liess jede Gruppe ihr „Kunstwerk“ steigen, eingebettet in einer Performance. Leider stiegen die Ballone nicht, weil die 2 wichtigen Gesetze – Gewicht und Luftundurchlässigkeit – zu wenig berücksichtigt wurden. Zu guter Letzt begann es noch zu regnen, was Abbruch der Übung hiess. Die Enttäuschung stand den meisten auf dem Gesicht geschrieben.

„Ein Projekt darf scheitern“ ist ein Grundsatz des Projektmanagements. Am folgenden Freitag reflektierten die S&S gründlich, was sie beim nächsten Heissluftballon anders machen würden.   

Schulhauspreis P9- KSS3BC Dagmersellen

p9_1.jpg p9_2.jpg p9_3.jpg
p9_42.jpg p9_5.jpg p9_6.jpg
p9_72.jpg p9_8.jpg p9_9.jpg

Im letzten Schuljahr konnten die Abschlussklassen am Wettbewerb Projekt 9 den Schulhauspreis gewinnen. Vom Preis, einem Weiterbildungstag in Glattbrugg (ZH), konnte die Klasse 3BC nun profitieren. Nebst Fragen, was denn in Dagmersellen schöner, grösser und besser ist als in Zürich, musste auch ein Flugzeug gebastelt werden. Besonders schwierig erwies sich dies, weil jeweils zwei Gruppen zusammen nur ein Flugobjekt basteln mussten und zwar in getrennten Räumen. Die Flieger wurden dann mit einem Apfel als Fracht aus dem Fenster geworfen. Die Flug- und Landefähigkeit führte allerdings zu einem eher unsanfteren Absturz (=Apfelmus)!

Herzlichen Dank an die SGO für den spannenden und lehrreichen Tag!

Herbstwanderung- 5. & 6. Klassen Dagmersellen 

herbst_2012_1.JPG herbst_2012_10.JPG herbst_2012_11.jpg
herbst_2012_12.jpg herbst_2012_2.JPG herbst_2012_3.jpg
herbst_2012_4.jpg herbst_2012_5.JPG herbst_2012_6.JPG
herbst_2012_7.jpg herbst_2012_8.jpg herbst_2012_9.JPG

Am letzten Schultag vor den Herbstferien marschierten die 5. und 6. Klässler aus Dagmersellen zur Burgruine Kastellen in Alberswil. Die Wanderung fand bei traumhaften Wetterverhältnissen statt und verlief entlang der Wigger. Dort wurde unterwegs auch eine verdiente Pause zur Stärkung eingelegt, bevor es mit dem Endspurt weiterging. Die Anstrengungen wurden am Ziel mit einem herrlichen Ausblick über das Alpenpanorama und einer leckeren Wurst vom Grill belohnt.

 

Herbstwanderung - Unterstufe

herbstwanderung12_1.jpg herbstwanderung12_10.jpg herbstwanderung12_11.jpg
herbstwanderung12_12.jpg herbstwanderung12_13.jpg herbstwanderung12_14.jpg
herbstwanderung12_15.jpg herbstwanderung12_2.JPG herbstwanderung12_3.JPG
herbstwanderung12_4.jpg herbstwanderung12_5.JPG herbstwanderung12_6.jpg
herbstwanderung12_7.jpg herbstwanderung12_8.jpg herbstwanderung12_9.jpg

Bei super Wetterverhältnissen machte sich die Schar von rund 100 Erst- und Zweitklässlern auf nach Brittnau, zuerst per Zug nach Reiden, dann zu Fuss zum herrlichen Picknickplatz „Fröschegülle“. Dort konnten sich die Kinder so richtig austoben. Von weit her wurden riesige Äste herbeigeschafft und zwei tolle Holzburgen gebaut. Andere verweilten beim Fussball spielen oder Seilhüpfen. Nachdem die Glut die richtige Hitze erreicht hatte, versammelten sich die Kinder um die Feuerstelle zum Bräteln. Auch nach dem Mittagessen wurde wieder emsig gespielt. Erst ein lautes Tschiaiaijo liess die Kinder wieder zusammenkommen. Auf dem Rückweg durch den Wald verpasste die gutgelaunte Gruppe noch einen schmalen Weg. So wurde halt der direkte und abenteuerliche Weg quer Feld ein über Äste und Gestrüpp genommen, machte so wie so mehr Spass.

Uffiker Kilbi- Rückblick Herbst 2012

Chilbi12_1.jpg Chilbi12_10.jpg Chilbi12_11.jpg
Chilbi12_12.jpg Chilbi12_2.jpg Chilbi12_3.jpg
Chilbi12_4.jpg Chilbi12_5.jpg Chilbi12_6.jpg
Chilbi12_7.jpg Chilbi12_8.jpg Chilbi12_9.jpg

Wer ein Datum für einen strahlend schönen Spätsommertag sucht, wählt am besten jenes der Uffiker Kilbi aus. Auch dieses Jahr durften wir wieder auf bestes Kilbi-Wetter zählen und zahlreiche Besucherinnen und Besucher begrüssen.

Ob Schokokopfschiessen, Schneckenrennen, Nussknacken, Tombola, Wurfspiel, Büchsenschiessen, Päcklifischen, Wettnageln, Eselbingo oder Glücksrad – die Auswahl an Kilbi-Aktivitäten war gross und vielfältig. Viel Anklang fand bei den Kleinen die Hüpfburg und der Schmink- und Tattoo-Stand. Hungrige und durstige Bäuche konnten sich in der Kilbi-Beiz verköstigen lassen. Wer es süss mochte, bestellte sich eine Glace oder ein Stück Torte oder begab sich an den Zuckerwatten-Stand.

Ein grosses Dankeschön gilt an dieser Stelle allen Sponsoren und den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die sich in irgendeiner Art und Weise an dieser Kilbi beteiligt haben.

Projektunterricht- KSS3ABC


In diesem Schuljahr begann der Projektunterricht für die 53 SuS der KSS3 mit einem chemischen Kunststück. Für die Aufführung mussten diverse Aufgaben vorbereitet werden: den Deckel der Cociflasche durchbohren, Mentos (Täfeli) am Metallstab einer Wunderkerze befestigen, mit einer Mutter beschweren, ein Stück Papier zwischen Wunderkerze und Deckel legen, Deckel wieder anschrauben und eine Performance ausstudieren.

Die Performance, währendem die Wunderkerze abbrannte, die Höhe der Mentosfontäne und deren Sprudeldauer wurden von der Jury bewertet. Mit diesem Nachmittag lernten die SuS praktisch einige Elemente eines Projektes kennen: Anmeldung, Arbeitsphase, Präsentation. Die SuS freuen sich auf den Projektunterricht, der in den letzten Jahren zu einem Erfolgsmodell an der Schule Dagmersellen wurde.

 

Schuljahr 2011/2012

Wassertag- 1. & 2. Klasse Dagmersellen

 

Am Donnerstag trafen sich über 80 1. und 2. Klässler zum Wassertag, obwohl sich das Wetter am Morgen noch nicht von seiner besten Seite zeigte. Nachdem die Kinder sich bei einem Päärli-Zingi aufgewärmt hatten, bekamen sie die Möglichkeit bis zum Mittag verschiedene Posten zu besuchen. Von Schiffe basteln, über Wasser rutschen, durch Becken laufen, eine Geschichte erzählen oder auch ein Wasser-Lied singen, war alles dabei. Die Kinder waren mit viel Spass und Eifer dabei und haben sich somit ihr Mitagessen verdient. Bei einem gemütlichen Picknick wurden Sandwichs, Chicken Nuggets, Früchte und vieles mehr verdrückt, bis es um 13.00 Uhr weiterging.

Durch den Transport von Wasserbechern und nassen Lappen bei einer Staffette, wurde der Wettkampfgeist der Kinder geweckt und die kleine Abkühlung zwischendurch war allen recht. Beim Basteln eines Wassertropfens wurde eine schöne Erinnerung an den Wassertag erstellt. Als Abschluss dieses wunderbaren Tages haben alle Kinder zusammen bei strahlendem Sonnenschein das am Morgen neu erlernte Lied gesungen.

 

Klassenlager- KSS2BC Dagmersellen

   

Vom 10.6. – 15.6. begab sich die Klasse 2bc unter dem Motto „L’arte de …“ ins Klassenlager. Jeder Halbtag stand unter einem anderen Motto um die Vielfältigkeit des Maggiatals hautnah erleben zu können. Trotz mässiger Prognose überraschte uns das Wetter positiv. So konnten die Wanderungen ins Val Bavona, nach Someo , sowie der Fotoparcours plangemäss durchgeführt werden und auch die Badepausen kamen nicht zu kurz. Highlights der Woche waren für die Jugendlichen sicher der Besuch des Lido Locarnos, die Nachtübung an der Maggia und die Seifenrutschbahn.


 

Klassenlager- KSS2AB Dagmersellen

Giacometti, Segantini und viel Wasser

 

 

Das Klassenlager der KSS 2A/B im bündnerischen Vicosoprano vom 9.-15. Juni 2012 wurde vom Wetter geprägt. So konnte nur der letzte Tag so durchgeführt werden, wie er im Voraus geplant war. Die restlichen Tage liess der Regen sprichwörtlich ins Wasser fallen. Die lustigen Abendprogramme wie Tieryoga oder „Vicosopranos next Supertalent“, die spannenden EM- Spiele oder die Museumsbesuche liessen die Stimmung aber schnell wieder anheben und dass das Wetter nur eine stark verkürzte Wanderung zuliess, betrübte höchstens das Gemüt der Lehrperson.Das Ziel der Lagerwoche war, eine Randregion der Schweiz mit ihren hervorragenden Künstlern kennen zu lernen. Die Jugendlichen wissen nun genau, dass Giacometti unsere  100-er Note schmückt und können Segantinis Meisterwerke wiedererkennen.Highlight der Woche war für alle Teilnehmer sicherlich die Mountainbiketour vom Berninapass nach St. Moritz. Das Wetter spielte an diesem Tag so gut mit, dass einige sogar ein Bad im kühlen Stazersee riskierten. Eigentlich hätten ja alle ein Waschgang nötig gehabt, so verdreckt waren wir von der Tour. Gelatti geniessen im nahen, italienischen Chiavenna war ein zweiter Höhepunkt, den wir nicht so schnell vergessen werden.Die Woche hat allen grossen Spass gemacht und bleibt in guter, nasser Erinnerung. 

   

Kunstwoche- 5. und 6. Primar Dagmersellen

    

   

Die fünften und sechsten Klassen in Dagmersellen erlebten eine kreative Woche mit verschiedenen Ateliers, einem Besuch im Kunstmuseum Luzern und einem lokalen Künstler. Es war eine abwechslungsreiche Woche, die allen eine farbenfrohe Abwechslung bot.

   

   

  

Stadtlauf- Klasse 5b Dagmersellen

Am 28. April fand der 35. Luzerner Stadtlauf statt. Mit dabei war auch eine Gruppe der Klasse 5b. Bei besten Wetterverhältnissen lief es sich besonders gut. Die 2.1 km wurden unter die Füsse genommen und die vielen Zurufe der Fans halfen dabei optimal mit. Das Ziel der Gruppe, dabei sein und das Beste geben, wurde vollumfänglich erreicht.

Parisreise- Wahlfach Französisch KSS3 

 

Schon zum dritten Mal hatten die Kids der KSS 3 mit Wahlfach Französisch die Möglichkeit, nach Paris zu reisen. 21 Jugendliche erkundeten zusammen mit vier Lehrpersonen die Stadt an der Seine. Ganz gelegen kam, dass am eigentlichen Anreisetag kein TGV fuhr. So reiste man schon einen Tag früher an. Die zusätzliche Zeit wurde genutzt, um das Schloss Versailles und seine prächtigen Gärten zu besichtigen. Weitere Highlights waren die Aussicht vom Tour Montparnasse, das spannende Essen im marokkanischen Lokal und die „Promisuche“ auf dem Friedhof Père Lachaise.

 

OSTERallerlEI- Primar

Vor den Osterferien durften die 5. und 6. Klässler, sowie einige 4. Klässler aus Uffikon, Buchs und Dagmersellen einen spannenden Tag miteinander erleben. Begrüsst wurden die Schüler und Schülerinnen von einem hübschen pinken Osterhasen, der alle um Hilfe bat, seine verlorenen Eier zu suchen. Die Kinder fanden die Eier schnell und damit konnten die Osterateliers starten.

Als Abschluss lud der Osterhase alle zu einem Riesen-Eiertütschen auf dem Pausenplatz ein. Derjenige, welcher mit seinem Ei alle anderen schlagen konnte, durfte am Schluss gegen den Osterhasen antreten und gewann auch gegen ihn. Dies freute alle anderen sehr und so konnten alle gut eingestimmt  in die Osterferien starten.

Spielnachmittag mit Kindern- KSS3 Gruppenprojekt

Auch dieses Jahr entschied sich eine Gruppe ein Projekt mit Kindern durchzuführen. Die Gruppe, bestehend aus Vesile Oktay, Sabrina Bürgi, Vanessa Moser, Joel Bieri und Michelle Baumgartner, organisierten einen Spielnachmittag mit den Kindergärtnern und Spielgruppenkindern von Dagmersellen in der Kneippanlage.

Um 13.15 Uhr besammelten wir uns bei der Sportanlage Chrüzmatt und wir spazierten gemeinsam zur Kneippanlage, wo wir einen spannenden und lustigen Nachmittag mit einem kleinen Wettbewerb, verschiedenen Spielen und einen feinen Z’vieri verbrachten. Die Kinder hatten grosse Freude in der Natur zu spielen und mit Naturmaterialien zu basteln.

Um 16.00 machten wir uns dann wieder auf den Heimweg und übergaben die erschöpften, aber glücklichen Kinder ihren Eltern.

Unihockeyturnier Nebikon- 5.Klassen Dagmersellen

   

Am 5. November nahmen 3 Teams der 5. Klassen Dagmersellen am alljährlich stattfindenden Unihockeyturnier in Nebikon teil. In den Turnstunden wurde im Vorfeld an der Technik und Taktik gearbeitet, was sicherlich einem Team zu vielen Siegen verhalf. „Freude am Mitmachen“ stand aber ganz klar im Vordergrund.

  

Kilbi Uffikon

   

Bei strahlendem Sonnenschein und heissen Temperaturen durften wir auch dieses Jahr zahlreiche Besucher an der Uffiker Kilbi begrüssen. Vom Büchsen schiessen, Päckli fischen oder Schnecken rennen bis hin zum Tatoo-Stand gab es für jedermann/frau etwas zum Verweilen. Wer sich ein Lebkuchenlos ergatterte, konnte darauf hoffen, bald eines der Lebkuchenherze mit nach Hause nehmen zu dürfen. Viel Freude bereitete auch die Hüpfburg, welche rege benutzt wurde. Durstige und hungrige Bäuche konnten sich in der Festwirtschaft verköstigen. Ein grosses Dankeschön gilt an dieser Stelle allen freiwilligen Helferinnen und Helfern und allen Sponsoren, die sich in irgendeiner Art und Weise an dieser Kilbi beteiligt haben.

 

 

START ins neue Schuljahr! - Met Freud dörs Johr!

Eröffnungsgottesdienst1.jpg Eröffnungsgottesdienst2.jpg Eröffnungsgottesdienst3.jpg

Eröffnungsgottesdienst4.jpg Eröffnungsgottesdienst5.jpg Eröffnungsgottesdienst6.jpg

Wie jedes Jahr war die Kirche Dagmersellen beim Eröffnungsgottesdienst bis auf den letzten Platz besetzt. Die Erstklässler konnten vor Vorfreude kaum ruhig sitzen, die KSS 3 freute sich ebenfalls, dass sie nämlich noch ein paar ruhige Minuten hatte, bevor das strenge Abschlussjahr begann.

Smileys zum Jahresmoto „Mit Freud dörs Johr“ schmückten die Kirche. Später wurden diese dann von den Klassenlehrpersonen ins Schulzimmer mitgenommen. Das Reliteam gestaltete einen abwechslungsreichen Einstieg ins Schuljahr, der hoffentlich allen Beteiligten der Schulen Dagmersellen Freude bringt.