Direkt zum Inhalt springen
zum Inhalt

Vernetzungsprojekt Dagmersellen

Gebiet

Das Projekt umfasst die Gemeinde Dagmersellen mit den drei Ortsteilen Dagmersellen, Uffikon und Buchs. Das Gemeindegebiet wird in 5 Landschafträume (LR) eingeteilt, welche in sich eine relativ homogene, klar abgrenzbare naturräumliche Einheit bilden. Damit soll den topografischen Unterschieden Rechnung getragen werden. Es handelt sich um folgende Räume:

  • Chrüzberg inkl. Lutertal (LR1),
  • Uffiker Berg (LR2),
  • Hürntal/Wiggertal (LR3),
  • Santenberg (LR4),
  • Rumi (LR5).
  •  

    Grösse
    Gesamtfläche: 2387 ha
    Landw. Nutzfläche: 1327 ha

    Höhe
    Höchster Punkt: 769 m ü. M.
    Tiefster Punkt: ca. 470 m. ü. M.

    Die Landschaft ist vom Wirken der Gletscher geprägt. Die Hügel weisen runde Formen auf, und verschiedene Moränen-Wälle zeugen von der Vergletscherung. Das Hürntal hat über weite Strecken anmoorige Böden, oft über Seekreide, und hat mit dem Uffiker Moos ein Relikt eines typischen Gletschersees. Im Wiggertal herrschen Böden mit Schwemmlandcharakter (Schotter) vor. Der Untergrund besteht aus Molasse, verschiedene Arten von Sandsteinen herrschen vor.