Direkt zum Inhalt springen
zum Inhalt

Dagmerseller Filme

Von 1934 bis 1938 filmte Pfarrhelfer Johann Estermann mit einer 16 mm Kamera in schwarz- weiss das Dorfleben in Dagmersellen. In den Krisenjahren 1940 bis 1946 dokumentierte Leo Felder, Nebikon die Torfausbeutung im Uffiker- und Buchsermoos. In den 1960er- und 70er-Jahren filmten Sekundarlehrer Alfred Felber-Eiholzer und Drogist Carlo Müller-Müller wichtige Ereignisse im Dorf.

Ab 2009 haben Carlo Müller und Niklaus Steiner, zusammen mit ihren Partnerinnen Marlies Müller-Müller und Verena Steiner-Schwab, im Auftrag der Kulturkommission und des Gemeinderates Dagmersellen, das gesamte Filmmaterial digitalisiert und neu bearbeitet. Es entstanden drei eindrückliche DVD-Dokumentarfilme über die Dorfgeschichte.

I           Dagmersellen in den 30er Jahren (© 2011; Dauer 45 Min.)

II          Torfausbeutung 1940 bis 1946 im Uffiker- und Buchser Moos (© 2011; Dauer 32 Min.)

III         Ein Dorf im Wandel mit Original Filmen aus dem 1960er und 70er Jahren (© 2018, Dauer 195 Min., aufgeteilt in 20 Themenfilme)

In den drei Filmen erzählen siebzig Zeitzeugen über das Leben und Arbeiten in den verschiedenen Zeitepochen. Sie geben den Filmen Lebendigkeit und Authentizität. Realisiert wurden die Filme von den Filmemachern Stephan Läuppi, open door productions, Luzern (Film I) und Toni und Inge Wyss-Hurni, Filmproduktion, Sursee (Filme II & III).

Die Filme können im Gemeinde-Kulturgüterraum während den Öffnungszeiten angeschaut werden.

Die Filme können als DVD zum Preis von Fr. 20.- (Film III auch als Stick für Fr. 25.-) bei der Papeterie Frey, Dagmersellen oder am Schalter der Gemeindekanzlei Dagmersellen, Telefon: 062 748 52 52 gekauft werden.